Laufbekleidung waschen und trocknen

Laufsport Münzer empfliehlt, Wäsche einfach an der Luft zutrocknen!

Natürlich haben alle Textilien, die Sie bei uns erhalten, eine Pflegeanleitung eingenäht oder beigefügt. Darüberhinaus haben wir einige Tipps, die nach unserer langen Erfahrung hilfreich sind beim Umgang mit hochwertiger funktionaler Laufbekleidung.

Wie waschen?

Wir empfehlen, die Laufwäsche im speziellen Schonprogramm in der Waschmaschine zu waschen - wie etwa "Synthetik" oder "Feinwäsche". Der Waschgang dauert nicht so lang wie beispielsweise ein normales Baumwollprogramm und die Schleuderzahlen sollten auch reduziert sein. Am Besten ist Schonschleudern und die Schleuderzahl nicht höher als 800 bis 1000. Unser Tipp: Verwenden Sie außerdem einen Wäschesack oder Wäschebeutel zur zusätzlichen Schonung.

Worauf achten beim Waschmittel?

Das Wichtigste: KEINEN WEICHSPÜLER verwenden - Weichspüler verklebt die Poren der atmungsaktiven Textilmembranen und die verlieren ihre Funktion. Achtung: Manche Waschpulver haben Weichspüler zugesetzt!

Genauso Wichtig: KEIN "normales" Waschpulver oder Vollwaschmittel sondern nur Feinwaschmittel oder Waschmittel für Sportmembranen verwenden. Flüssigwaschmittel dabei direkt in die Trommel geben.

Trockner oder Leine?

Um Lauftextilien schonend und schnell (!) zu trocknen hängen wir sie einfach auf die Leine. Durch die besonderen Materialien dauert das Trocknen so nicht lange, die Wäsche bleib länger schön - und diese Art der Trockung kostet nichts!